Regionalgruppe Sachsen

Aktuell

Liebe Mitglieder der Kulturpolitischen Gesellschaft, liebe Freunde der Kulturpolitik,

  

nachdem beim vorweihnachtlichen Gespräch am 8. Dezember letzten Jahres interessante Vorschläge für künftige kulturpolitische Salons und Foren diskutiert wurden, u.a. von Dr. Georg Girardet das Thema »Künstlernachlässe und -vorlässe« und von Julia Weigold das Anschlussthema »Wer bestimmt, was kulturelles Erbe ist?« sowie von mir der Vorschlag eines Gesprächs mit Navid Kermani über »Kulturpolitik als Demokratiepolitik«, waren wir uns einig, dass es sinnvoll sei, im neuen Jahr nochmals zum Gespräch zu bitten, um weitere Meinungen zu aktuellen kulturpolitischen Themen zu sammeln und eine Entscheidung darüber zu treffen, welches Thema in diesem Jahr Gegenstand unseres nächsten Kulturpolitischen Salons sein soll, den unsere Regionalgruppe zusammen mit der Stadt Leipzig veranstalten möchte, und ob und wie wir uns weiteren kulturpolitischen Themen und Aktivitäten widmen wollen.

  

Daher lade ich Sie herzlich zum ersten kulturpolitischen Gespräch der Regionalgruppe Sachsen der Kulturpolitischen Gesellschaft im Jahr 2017 ein

  

am Dienstag, 07. März 2017 um 18.00 Uhr

im Café Grundmann (hinterer Saal), Leipzig

  

Im Vorfeld haben unsere Mitglieder Skadi Jennicke, Kulturbürgermeisterin Leipzig, Susanne Kucharski-Huniat, Kulturamtsleiterin Leipzig, Anne Pallas, Geschäftsführerin Landesverband Soziokultur Sachsen und Mitstreiter unser Leipziger Gruppe ihre Absicht am Gespräch teilzunehmen mitgeteilt. Ich würde mich freuen, wenn auch Sie sich mit Ideen und persönlichem Engagement beteiligen möchten

  

und bitte um kurze Nachricht, ob Sie am diesem Gespräch teilnehmen werden.

  

Mit herzlichen Grüßen

Eckhard Braun

Sprecher der Regionalgruppe Sachsen/Leipzig der Kulturpolitischen Gesellschaft

  

Kontakt:

Dr. Eckhard Braun • eckhard.braun@aim.com

  

  

Portrait

Die KuPoGe-Mitglieder in Sachsen/Leipzig konnten ihre Aktivitäten in den letzten drei Jahren wieder erheblich steigern. Nachdem führende Akteure durch Umzug ausgefallen waren, wurde 2013 ein neues Sprechergremium gewählt. Insbesondere Eckhardt Braun und Grit Wolf verliehen der Regionalarbeit durch die Reaktivierung des »Kulturpolitischen Stammtischs« neue Impulse. Darüber hinaus gelang es, weitere Unterstützer am Leipziger Institut für Kulturwissenschaften zu gewinnen, deren Mitwirkung unmittelbar in Tagungsideen umgesetzt wurde. So fanden 2014 bereits zwei größere Veranstaltungen statt, die die Regionalgruppe Sachsen/Leipzig ins öffentliche Gespräch brachten. Die gute Beteiligung an der Tagung »Kultur | Standort.Bestimmung« im September 2015 war nicht zuletzt Resultat einer intensiven Seminararbeit zum Thema am Leipziger Institut für Kulturwissenschaften.

Der Sprecherrat ist bestrebt, die Regionalarbeit zukünftig noch stärker zu intensivieren. Vor diesem Hintergrund wurden das Veranstaltungsformat »Kulturpolitischer Salon Leipzig« reaktiviert und alte Fäden zum Kulturdezernat wieder aufgenommen. Im Dezember wird in der Leipziger Oper die sächsische Staatsministerin für Wissenschaft und Kunst, Eva Maria Stange, zum Gespräch über die kulturpolitischen Perspektiven des Freistaats erwartet. Und im Frühjahr 2016 ist bereits ein Kulturpolitisches Forum zum Thema »Urban Gardening« geplant.

Kontakt

Dr. Eckhard Braun • Koblenzerstraße 71 • 54516 Wittlich • T 0172/59 36 103 • eckhard.braun@aol.de

Grit Wolf • Industriestr. 21 • 04229 Leipzig • Tel.: 0163-4065578 • gwolf@kulturpolitischer-salon.de

  

www.kulturpolitischer-salon.de

pfeil_ob.gif