Landesgruppe Nordrhein-Westfalen

Aktuell

Einladung zur Gesprächsreihe der KuPoGe Landesgruppe NRW

»Im Gespräch mit … dem Parlamentarischen Staatssekretär Klaus Kaiser«

Donnerstag, 28. Juni 2018, 18:00 – 20:00 Uhr

CENTRAL Schauspielhaus Düsseldorf

Worringer Straße 140, 40210 Düsseldorf (direkt am Hauptbahnhof)

(www.dhaus.de/service/spielstaetten/)

  

In ihrer Reihe »Im Gespräch mit …« präsentiert die NRW-Landesgruppe der Kulturpolitischen Gesellschaft e.V. in regelmäßigen Abständen wichtige Persönlichkeiten aus Kunst, Kultur und Kulturpolitik des Landes Nordrhein-Westfalen. Am Donnerstag, den 28. Juni von 18 bis 20 Uhr findet im CENTRAL des Schauspielhauses Düsseldorf das nächste Gesprächsformat statt. Klaus Kaiser (CDU), Parlamentarischer Staatssekretär im Ministerium für Kultur und Wissenschaft des Landes NRW und neues Mitglied der Kulturpolitischen Gesellschaft, wird sich an diesem Abend den Fragen von Annegret Schwiening stellen.

  

Wer ist der Pädagoge und bekennende Sauerländer Klaus Kaiser? Was sind seine kultur- und gesellschaftspolitischen Antriebsfedern? Neben einem Rückblick auf sein erstes Amtsjahr als Parlamentarischer Staatssekretär unter Kulturministerin Isabel Pfeiffer-Poensgen soll die Perspektive auf die weitere kulturelle Entwicklung des Landes Nordrhein-Westfalen in dieser Legislaturperiode gerichtet werden. Abschließend besteht die Gelegenheit, individuelle Fragen aus dem Publikum an den Gesprächsgast zu richten

  

Wir danken dem Schauspielhaus Düsseldorf für die freundliche Unterstützung der Veranstaltung.

Um Anmeldung wird gebeten an:

nrw@kupoge-regional.de

  

  

Portrait

Die Landesgruppe Nordrhein-Westfalen konnte 2015 gewissermaßen Geburtstag feiern. Nachdem in der Geschichte der KuPoGe entsprechende Gründungsversuche nie von längerer Dauer waren, wurde nach verschiedenen Vorgesprächen mit der Bonner Geschäftsstelle im März 2015 in Düsseldorf unter großer Anteilnahme der nordrhein-westfälischen KuPoGe-Mitglieder die neue Landesgruppe aus der Taufe gehoben. Getragen von einem Sprecherrat um die Initiatorin Agnes Rottland sieht die Gruppe ihre Hauptaufgabe im durchaus kritischen Fachdiskurs über die Grundlagen, Ziele und Maßnahmen der Landeskulturpolitik.

Nachdem bereits im Mai 2015 auf einer Folgeveranstaltung vor dem Hintergrund der WestLB-Kunstverkauf-Affäre über die Wertigkeit von Kunst diskutiert wurde, traf man sich im September 2015 in Dortmund, um das Thema Digitalisierung und Kultur zu behandeln. Durch die Bestätigung des Sprecherrats bzw. seine Komplettierung, u.a. durch das KuPoGe-Vorstandsmitglied Friederike Menz, wurde auch formal die Gründung der Landesgruppe vollzogen. In Zukunft will man sich zweimal jährlich auf Regionalveranstaltungen aktuellen Problemen und Entwicklungen der Landeskulturpolitik widmen.

 

Kontakt

Dr. Hagen Lippe-Weißenfeld, Friederike Menz, Jochen Molck, Agnes Rottland und Annegret Schwiening: nrw@kupoge-regional.de