Univ.-Prof. Thomas Heise, *1955 in Ost-Berlin, ist seit 2013 am Institut für bildende Kunst im Fachbereich Kunst und Film der Akademie für bildende Künste Wien tätig. Von 1975 bis 1978 arbeitete er als Regieassistent im DEFA Studio für Spielfilme. 1978 begann er ein Studium an der Hochschule für Film und Fernsehen Potsdam Babelsberg, das er 1982 abbrach (im Ergebnis operativer Bearbeitung durch das MfS 1976-1988). Seit 1982 arbeitet er als freiberuflicher Autor und Regisseur für Film und Theater. Von 1987 bis 1990 war er Meisterschüler an der Akademie der Künste auf Initiative Heiner Müllers und Gerhard Scheumanns, von 1990 bis 1997 Mitglied des Berliner Ensembles, fester Regiemitarbeiter Fritz Marquardts, mit diversen eigenen Inszenierungen. Seit 2001 ist er Mitglied der Akademie der Künste Berlin-Brandenburg. Von 2007 bis 2013 hatte Thomas Heise die Professur für Film an der Staatlichen Hochschule für Gestaltung Karlsruhe inne.