Dr. Babette Scurrell, *1959, ist seit 2014 im Auftrag des Thünen-Instituts für Regionalentwicklung eG. Mentorin im Programm »Neulandgewinner.« der Robert Bosch Stiftung. Soziologiestudium und Promotion an der Humboldt-Universität zu Berlin. 1992-2016 überwiegend bei der Stiftung Bauhaus Dessau mit den Arbeitsschwerpunkten: sozio-ökonomische Fragen nachhaltiger Regionalentwicklung und schrumpfende Städte tätig. 2003-2007: Forschungstätigkeit in diesem Themenfeld (»Blockierter Wandel?« in Trägerschaft des BUND Sachsen-Anhalt) und Innovationsverbund Ostdeutschlandforschung (TU Berlin). Seit Oktober 2017 Vorstandsmitglied des Vereins Neuland gewinnen e.V.