Heft 166 • III/2019 : KULTUR.MACHT.HEIMATen

8,34

Heimat ist ein schillernder und problematischer Begriff, wenn er als politische Kategorie benutzt wird und nicht als persönliche Angelegenheit. Wer ihn aufruft, begibt sich in schwieriges Diskurswasser. Der 10. Kulturpolitische Bundeskongress »Kultur. Macht.Heimaten. Heimat als kulturpolitische Herausforderung« der Kulturpolitischen Gesellschaft und der Bundeszentrale für politische Bildung am 27./28. Juni 2019 in Berlin ist dieser Schwierigkeit nicht ausgewichen. Dies zeigen auch die Beiträge, die im Folgenden dokumentiert werden.

Beschreibung

Editorial

(Norbert Sievers) S.3

Kulturpolitik aktuell

  • Digitaler Masterplan Kultur (Berit Johannsen / Martin Lätzel) S.6
  • LandKULTUR – Ein Programm für die Zukunft der ländlichen Räume (Ralf Wolkenhauer) S. 8
  • Heimat pur ist die Lösung, nicht das Problem – Ohne Engagement für die Heimat gibt es keine Heimat (Olaf Zimmermann) S.10
  • Der Pforzheimer Kulturrat (Gerhard Baral) S. 12
  • Die VG Bild-Kunst wird fünfzig (Urban Pappi) S.14
  • Auch der digitale Kulturkapitalismus braucht Regeln – Ein Gespräch mit Helga Trüpel, MdEP a.D. (Helga Trüpel) S. 16
  • Warum Kulturmittler auf die Institutionenkrise reagieren müssen (Ronald Grätz) S.18
  • »Hüter von Traditionen und Labore der Zukunft« – Positionspapier des Deutschen Städtetages zur Förderung der UNESCO-Welterbe Altstädte (Matthias Ripp) S. 20
  • 22 Heimat/en in Europa (Jochen Butt-Pośnik / Lea Stöver) S.22

kupores quartal

Thema: KULTUR.MACHT.HEIMATen

Debatte

Kulturpolitikforschung

  • Wachsen oder Weichen! Entwicklungen der Museumslandschaft in Westfalen-Lippe (Ulrike Gilhaus) S.57
  • Über die (Un-)Möglichkeit, Kulturpolitik gemeinsam zu gestalten – Cultural Governance in Österreich (Anke Schad-Spindler) S.62

Kulturplanung mit Wirkung

  • In die Zukunft mit Kultur – Kulturentwicklung im Peiner Land (Anna-Lisa Bister / Gregor Pellacini) S.65

Im Wortlaut

  • Hüter von Traditionen und Labore der Zukunft: Welterbe-Städte setzen Impulse – Empfehlung des Kulturausschusses des Deutschen Städtetages (Deutscher Städtetag) S.68

Projekte | Initiativen

  • 1.500 Hektar Zukunft – Landschaftskunst und Soziokultur in Zeiten des Landschaftswandels (Roland Lange) S.71
  • Change – Es ist an der Zeit! Zwischenbilanz von zwei Jahren KIWit (Alexander von Nell) S.74
  • Der KulturKnotenPunkt bringt eine Region in Bewegung (Silvia Pahl) S.76
  • Ein Lied der Parzen – Denkmalvermittlung nach dem Europäischen Jahr des kulturellen Erbes 2018 (Marius Müller) S.78

Rezensionen

  • Ralf Ebert, Michael Grisko, Wolfgang Hippe, Franz Kröger, Barbara Neundlinger, Rainer Nolte und Thomas Schulte im Walde S.80
  • Zeitschriftenfenster S.85

Nachrichten

  • Pinboard S.86
  • Autor*innen S.92
  • Impressum S.94

Förderung und Kooperation

Gefördert vom Ministerium für Kultur und Wissenschaft des Landes Nordrhein-Westfalen

Bewertungen

Es gibt noch keine Bewertungen.

Schreibe die erste Bewertung für „Heft 166 • III/2019 : KULTUR.MACHT.HEIMATen“