Heft 178 • III/2022: Soziale Fragen

8,50

Aktuelle gesellschaftspolitische Krisen haben enorme Konsequenzen für den Kulturbereich. Durch die resultierenden sozialen Ungleichheiten wird auch für viele eine Teilhabe an Kunst und Kultur deutlich erschwert. Sicherlich haben Kulturmacher*innen, auch bedingt durch die »Neue Kulturpolitik« im Sinne einer »Kultur für alle«, in den vergangenen Jahren viele Versuche unternommen, ihre Produktionen für einen größeren Bevölkerungsanteil zu öffnen. Diese Bemühungen waren aber nur in Teilen erfolgreich. Da sich die Situation durch die aktuellen Krisen noch verschärft hat, braucht es wieder eine Debatte über neue Lösungen und Herangehensweisen. Jetzt ist die Zeit gekommen, an die alten Leitbilder der »Kultur für alle«-Bewegung anzuknüpfen und wieder »Soziale Fragen« zu thematisieren. Der Kulturbereich hat hierbei eine doppelte Verantwortung: Einerseits kann dieses Handlungsfeld die aktuelle gesellschaftliche Lage durch die eigenen (künstlerischen) Produktionen sichtbarmachen. Außerdem können die Relevanz und damit die Förderlegitimation von Kunst und Kultur durch eine stärkere Reflektion der gesellschaftlichen Realität und Diversität innerhalb der Strukturen des Kulturbetriebs und einer größeren gesellschaftlichen Öffnung erhöht werden. Dazu ist es notwendig, dass die soziale Lage von Künstler*innen verbessert und die finanzielle Absicherung auch in Krisenzeiten sichergestellt werden.

Beschreibung

Editorial

Katherine Heid / Henning Mohr S. 3

Kulturpolitik aktuell

Europa

  • Kreatives Europa KULTUR – Aktuelles aus dem Kulturförderprogramm der EU (Lea Stöver) S. 33
  • Ein soziales Europa? Es bleibt noch vieles zu tun … Interview mit dem Hamburger Netzwerk Grundeinkommen (Otto Lüdemann / Rainer Ammermann) S. 34
  • Kultur und Kulturpolitik in Zeiten der Krisen – Internationale Konferenz des Compendium of Cultural Policies and Trends in Bukarest (Oliver Goebel / Ulrike Blumenreich) S.36
  • Kulturpolitische News aus Europa und der Welt – Infos aus dem Compendium of Cultural Policies and Trends (Ulrike Blumenreich / Oliver Goebel) S. 38

kupores quartal

  • Elefant ohne Pointe (Peter Grabowski) S. 40

Thema: Soziale Fragen

Kulturpolitikforschung

  • Klimawandel als Aufgabe von Kulturverwaltungen – Bestandsaufnahme einer klimagerechten Kulturpolitik (Ralf Weiß) S. 69

Projekte | Initiativen

  • Klimaschutz & Kultureinrichtungen – Baden-Württemberg legt Leitfaden »Green Culture« vor (Tessa Kazmeier) S. 73
  • Kein Schlussstrich unter den NSU-Komplex – Wie sich 14 Stadt- und Staatstheater in 15 Städten auf einen neuen gedenkkulturellen Weg machten (Jonas Zipf) S. 74
  • Friedhofskultur – Vom Bestattungsort zum Kulturraum (Tobias Pehle) S. 77
  • Kunst, Wissenschaft und Aktivismus – Das Klimafestival »endlich.« in Augsburg (Uta Atzpodien) S. 79
  • Leben im Luxus der Leere (Corinna Köbele) s. 81

Rezensionen

  • Max Fuchs, Wolfgang Hippe, Tobias J., Knoblich, Franz Kröger, Wolfgang Schneider, Thomas Schulte im Walde, Norbert Sievers, Christine Wingert und Annette Zimmer S. 84
  • Zeitschriftenfenster (Franz Kröger) S. 89

Nachrichten

  • Pinboard S. 90
  • Autor*innen S. 96
  • Impressum S. 98

Bewertungen

Es gibt noch keine Bewertungen.

Schreibe die erste Bewertung für „Heft 178 • III/2022: Soziale Fragen“