Heft 163 IV/2018: Kulturpolitik für ländliche Räume

8,50

Im Diskurs um die Entwicklung ländlicher Räume Deutschlands, der innerhalb der betreffenden Fachdisziplinen seit Jahrzehnten geführt wird, ist in den letzten Jahren auch in kulturpolitischer Hinsicht einiges in Bewegung gekommen. Auslöser ist der Befund einer zunehmenden Spaltung der Gesellschaft zwischen Arm und Reich, zwischen Kosmopoliten und Kommunitaristen sowie zwischen Stadt und Land. Und diese holzschnittartige Diagnose ist notwendig, damit über Gegenmaßnahmen nachgedacht wird.Weiterlesen

Beschreibung

 

Editorial

  • Norbert Sievers S. 3

Kulturpolitik aktuell

  • Gute Regeln für den digitalen Kulturkapitalismus – Freiheit und Verantwortung der digitalen Monopole herstellen (Helga Trüpel) S. 6
  • Eine Strategie für den digitalen Binnenmarkt in Europa – Bemerkungen zu Hintergründen und aktuellem Stand der europäischen Urheberrechtsdebatte (Gerhard Pfennig) S. 8
  • Generationenwechsel im KuPoGe-Vorstand – Mitgliederversammlung stellt Weichen neu (Barbara Neundlinger) S. 11
  • »Ein Raum zur verbindlichen Abstimmung …« – Interview über Selbstverständnis und Aufgaben der Kulturministerkonferenz (Carsten Brosda) S. 12
  • Potenziale der Soziokultur für die offene Gesellschaft stärken! S. 14
  • Das Beispiel Hamburgs zeigt, worauf es ankommt – und wo noch zu tun ist (Corinne Eichner) S. 14
  • 1968 und die Neue Kulturpolitik (Klaus-Jürgen Scherer) S. 16
  • Soziokultur in NRW stellt sich neu auf … (Jochen Molck) S. 18
  • Kultur zwischen Umbruch und Werterhalt ändern (Ole Löding) S. 20
  • »ZukunftsGut« Kulturvermittlung – Neuer Preis der Commerzbank-Stiftung (Birgit Mandel) S. 22
  • Brexit, Kunst und Kultur (Stuart MacDonald) S. 24
  • Das Europäische Kulturerbejahr – Ein Rückblick aus der Sicht einer Nichtregierungsorganisation (Bert Ludwig) S. 26
  • Integrationsrepublik Deutschland?! SVR-Integrationsbarometer 2018 erschienen (Franz Kröger) S. 29
  • Das Compendium for Cultural Policies and Trends in Europe in neuer Trägerschaft (Ulrike Blumenreich) S. 30
  • Ein Zauberberg oder viel Lärm um nichts? Kulturhauptstadt Europa 2025 (Julius Heinicke) S. 32
  • »Arts Rights Justice« – Kulturpolitisches Handeln zum Schutz und zur Förderung von Kunstfreiheit und verfolgten Künstler*innen (Daniel Gad) S. 34
  • Zwischenstand Unentschieden – Kommt ein verstärktes EU-Programm »Rechte, Werte und Bürgerschaft«? (Jochen Butt-Pośnik) S. 36
  • KREATIVES EUROPA ab 2021 – Oder: Was lässt Europa sich die Kultur kosten? (Lea Stöver) S. 37

kupores quartal: In the Year of the Cat … (Peter Grabowski, der kulturpolitische reporter) S. 38

Thema: Kulturpolitik für ländliche Räume

Debatte

Kulturpolitikforschung

Im Wortlaut

  • Der Bund braucht eine überzeugende Agenda für Kultur und Zukunft! Kulturpolitik ist Zukunftspolitik Kulturpolitische Gesellschaft e.V. S. 88

Projekte | Initiativen

  • MOORTHEATER – Landschaftstheater in Mecklenburg (Uta Berghöfer) S. 93
  • Ein Dorf philosophiert (Christiane Huber in Kooperation mit dem Landvolktheater Halsbach) S. 96
  • Stadt unter dem Meer (Ursula Pehlke) S. 98
  • Ein Waschhaus als Mittelpunkt der Welt – Neue Auftraggeber stellt Teilhabe vom Kopf auf die Füße (Alexander Koch) S. 100
  • Zweierlei Moderner – Zwei Bauten aus der DDR (Manuela Lück) S. 102

Rezensionen – Zeitschriftenschau

  • Max Fuchs, Wolfgang Hippe, Tobias J. Knoblich, Franz Kröger, Thomas Schulte im Walde und Christine Wingert S.104
  • Zeitschriftenschau: Kirche macht Kultur – Gotteshäuser in der Stadtentwicklung (Franz Kröger) S.109

Nachrichten – Rubriken

  • Pinboard S. 110
  • Tagungshinweise S. 116
  • Autorinnen und Autoren S. 117
  • Impressum S.118

 

Förderung und Kooperation

Gefördert vom Ministerium für Kultur und Wissenschaft des Landes Nordrhein-Westfalen

Bewertungen

Es gibt noch keine Bewertungen.

Schreibe die erste Bewertung für „Heft 163 IV/2018: Kulturpolitik für ländliche Räume“