Heft 172 • I/2021: Diversity Matters?

Vielfalt ist in unserer Gesellschaft längst kein Sonderfall mehr, sondern Normalität. Die Pluralität menschlicher Wirklichkeiten, Lebensentwürfe und –realitäten sind ein Ausdruck gewonnener Freiheit(en) und damit ein starkes Symbolbild für das Gelingen unseres demokratischen Miteinanders. Die gesamtgesellschaftliche Diversität wird im Kulturbereich allerdings immer noch nicht repräsentiert. Gerade in diesem Feld existieren viele althergebrachte Machtmechanismen, die strukturelle Ausgrenzung, Diskriminierung und Abwertung hervorbringen. Es braucht daher ein neues kulturpolitisches Selbstverständnis mit veränderten Rahmenbedingungen, um den sich verändernden Bedarfen zu entsprechen. Damit zukünftig aus der Frage »Diversity Matters?« eine Proklamation mit Ausrufezeichen werden kann »Diversity Matters!«.

Nicht mehr vorrätig (ausverkauft).
PDF zum kostenlosen Download

Beschreibung

Editorial

Barbara Neundlinger / Henning Mohr S.3

Kulturpolitik aktuell

Europa

  • Kultur und Medien gemeinsam wieder stark machen (Monika Grütters MdB) S. 23
  • Keychange – Für mehr Geschlechtergerechtigkeit in der Musikbranche (Merle Bremer) S. 25
  • Künstler*innen mit Behinderung im Mainstream – Eine neue Kulturagenda für Europa (Lisette Reuter) S. 27
  • Ein »Cultural Deal for Europe« – Für eine Wiederbelebung Europas durch Kultur (Natalie Giorgadze) S. 29
  • Wird das die perfekte Welle? Das neue EU-Programm CERV geht an den Start (Jochen Butt-Pośnik) S. 31
  • Kultur in Kroatien: zwischen COVID-19 und Erdbeben (Jaka Primorac) S. 33
  • Die aktuelle Situation in Belarus – Ein Interview mit der belarussischen Autorin Hanna Komar S. 35 (Langfassung)

kupores quartal

  • Weiter weit hinten oder endlich ganz vorne? (Peter Grabowski) S. 38

Thema: Diversity Matters?

Debatte

  • Freiheit und Sicherheit – Ein kritischer Blick auf die aktuelle Corona-Debatte (Ulrike Guérot) S. 71
  • Konvivialismus – Ein Ansatz für eine nachhaltige Kulturpolitik? (Ralf Ebert) S. 74

Kulturpolitikforschung

  • Künstler*innen als Agents of Change? Auswärtige Kulturpolitik und zivilgesellschaftliches Engagement in Transformationsprozessen (Meike Lettau) S. 77
  • Kulturproduktion in der Migrationsgesellschaft – Ein Werkstattbericht (Lars Bädeker / Rikke Gram / Joanna Jurkiewicz / Jens Schneider) S. 80

Projekte | Initiativen

Rezensionen

  • Eckhard Braun, Wolfgang Hippe, Eva Krings, Franz Kröger, Svenja Reiner, Dieter Rossmeissl, Wolfgang Schneider, Thomas Schulte im Walde und Olaf Schwencke S. 94
  • Zeitschriftenfenster (Franz Kröger) S. 99

Nachrichten

  • Pinboard S. 100
  • Autor*innen S. 106
  • Impressum S. 108
  • Jahresübersicht 2020 S. 109

Bewertungen

Es gibt noch keine Bewertungen.

Schreibe die erste Bewertung für „Heft 172 • I/2021: Diversity Matters?“