Landesgruppe Niedersachsen

Aktuelles

 

Landesgruppentreffen 

Unter reger Beteiligung fand am 28. August 2019 das niedersächsische Landesgruppentreffen in Hannover statt. Hierbei wurde das weitere Vorgehen diskutiert, um eine Vereinfachung der Landesförderung zu erreichen. Außerdem wurde das Austauschnetzwerk für Kulturamtsleitungen Niedersachsen und Bremen vorgestellt, das sich im Aufbau befindet. Für rege Diskussionen sorgten zuletzt das neue Niedersächsische Investitionsprogramm für kleine Kultureinrichtungen und die Regionalkonferenzen des Kulturministeriums.

 

Arbeitsgruppe Kulturamtsleitungen Niedersachsen und Bremen

Auf Initiative von Dr. Katja Drews (Landkreis Holzminden), Dr. Dorothee Esser-Link (Stadt Hameln) und Sprecherratsmitglied Mara Käser fand am 27. August ein erstes Treffen von Kulturamtsleiter_innen aus Niedersachsen und Bremen statt. Moderiert von Sprecherratsmitglied Kerstin Hädrich hat die Gruppe zunächst Themen identifiziert und priorisiert, sich aber schon konkret zu Themen wie Förderrichtlinien und Strukturen in der Kulturverwaltung ausgetauscht. 

Die Arbeitsgruppe wird sich künftig zweimal jährlich treffen und heißt weitere Interessent_innen aus Kulturverwaltung auf kommunaler und Kreisebene herzlich willkommen. Koordination: Mara Käser

 

Arbeitsgruppe Vereinfachung Zuwendungsverfahren

In einem offiziellen Schreiben war Kulturminister Thümler bereits im März 2019 eine detaillierte und umfangreiche Liste von Verbesserungsvorschlägen vorgelegt worden. Die Antwort war freundlich-interessiert, aber abwartend. Soweit bekannt, klärt derzeit das Kulturministerium intern mit dem Finanzressort, welche Vereinfachungen umsetzbar wären. Mit konkreten Ankündigungen ist im Umfeld einer weiteren Konferenz des Ministeriums zu rechnen, bei der die Ergebnisse und Schlussfolgerungen aus den fünf Regionalkonferenzen vorgestellt werden sollen. Die Veranstaltung wird voraussichtlich noch in 2019 stattfinden. Die Arbeitsgruppe wird das abwarten und dann entscheiden, ob in diesem Feld weiteres Engagement nötig ist. Koordination: Olaf Martin

 

Arbeitsgruppe Kulturfördergesetz

Mit einem Treffen am 8. August in Hannover hat sich eine neue Arbeitsgruppe gebildet, um die Chancen, Risiken und Herausforderungen zusammenzutragen, die ein Kulturfördergesetz für Niedersachsen mit sich bringen würde. Dieses Vorhaben wird in Niedersachsen mutmaßlich das kulturpolitische Großprojekt des Jahres 2021 werden. Nächstes Treffen: 18.10.2019 in Hannover. Koordination: Olaf Martin

 

Arbeitsgruppe Kultur in ländlichen Räumen

Am 24. September 2019 wird in Hannover das erste Treffen einer neuen Arbeitsgruppe stattfinden, die sich mit der Kulturpolitik in und für ländliche Räume beschäftigen wird – ein für Niedersachsen nahe liegendes Thema. Koordination: Anna-Lisa Bister und Gerd Dallmann

 

Portrait

Die Landesgruppe Niedersachsen hat ihre aktive Arbeit im Sommer 2017 auf Initiative von Mara Ruth Käser nach längerer Pause wieder aufgenommen und trifft sich einmal jährlich zu einem Mitgliedertreffen. Sprecher*innen der Regionalgruppe sind Johannes Crückeberg, Kerstin Hädrich, Mara Ruth Käser und Olaf Martin.

Sprecher*innen der Regionalgruppe sind Dr. Johannes Crückeberg, Kerstin Hädrich, Mara Ruth Käser und Olaf Martin (v.l.n.r.)

Die ca. 100 persönlichen und 40 korporativen Mitglieder der Landesgruppe schließen sich für die konkrete Arbeit an spezifischen Themen zu Projektgruppen zusammen. Aktuell engagiert sich die Projektgruppe »Zielvereinbarungen und Zuwendungspraxis« für eine allgemeine Kulturförderrichtlinie für Niedersachsen.

Die Zahl der KuPoGe-Mitglieder in Niedersachsen soll erhöht werden, dazu werden gezielt Akteur*innen der regionalen Kulturszenen und auch der Kulturverwaltungen angesprochen.

An Mitgliedschaft und Mitarbeit Interessierte sind herzlich eingeladen, mit dem Sprecherrat Kontakt aufzunehmen.

Kontakt

Dr. Johannes Crückeberg, Kerstin Hädrich, Mara Käser und Olaf Martin
niedersachsen@kupoge-regional.de